Merker für den BräutigaM – Ja ich will

Wir haben uns so auf die standesamtliche Trauung von Franzi und Adrian gefreut und waren pünktlich am Treffpunkt in Ulm. Die beiden ließen nicht lange auf sich warten.

Den ersten Lacher gab es gleich, als Adrian uns seinen Spickzettel für die Trauung noch im Brautauto Nr. 1 – ein alter Bully – präsentierte. Was für eine coole Socke.

ST-Franzi-und-Adrian-WEB-BEP_2660--1024x683 Merker für den BräutigaM - Ja ich will

Wir sind mit den beiden dann gleich ab ins Fischerviertel und haben die Shootingzeit dort sehr genossen. Es war herrlich leer und wir hatten ein freies „Schussfeld“. Einer der wenigen Vorteile vom Sommer 2020.

Ulm’s Fischerviertel hat einfach so schöne Fleckchen für die Paarbilder. Wir lieben es immer wieder. Für Adrian waren die Bilder in seiner Heimatstadt sehr wichtig. Wir gehen immer gerne auf die Wünsche unserer Paare ein. Wir lernen so auch selber immer wieder ganz tolle Orte kennen.

Danach ging es ab ins Standesamt – mit gebührendem Abstand ging dort alles ganz mustergültig und trotzdem richtig schön von statten. Die Stimmung war sehr schön und die Standesbeamtin gab sich richtig Mühe und hat alles sehr schön persönlich gestaltet.

Die Standesbeamtin machte uns für den Ringwechsel den notwendigen Platz. Das ist einfach ein „must have“ bei jeder Trauung. Das Strahlen in den Gesichern von Franzi und Adrian sagt alles.

Draussen warteten auf die beiden dann die restlichen Freunde mit einem ganz tollen Sektempfang. Ausgelassen und glücklich haben Franzi und Adrian das im Kreise ihrer Lieben genossen.

Wir haben die kleine und feine Hochzeitsgesellschaft, wie so oft, aus dem Hintergrund raus fotografiert. Es war ein echt toller Arbeitstag für uns und wir haben uns sehr gefreut, dass wir mit dabei sein durften und konnten. Nächstes Jahr geht es dann mit Franzi und Adrian in die Kirche – wir freuen uns heute schon drauf.

Ihr beiden, bleibt bis dahin gesund und munter – Vorfreude ist die schönes Freude